Substantivische Zahlwörter im Litauischen und in Übersetzungen
Articles
Loreta Vaičiulytė-Semėnienė
Published 2017-12-20
https://doi.org/10.15388/VertStud.2017.10.11309
PDF

Keywords

none

How to Cite

Vaičiulytė-Semėnienė, L. (2017) “Substantivische Zahlwörter im Litauischen und in Übersetzungen”, Translation Studies, 10, pp. 209-227. doi: 10.15388/VertStud.2017.10.11309.

Abstract

[full article and abstract in Lithuanian; abstract in German]

Im vorliegenden Artikel wird gestützt auf Daten aus dem elektronischen Korpus der heutigen litauischen Schriftsprache Dabartinės lietuvių kalbos tekstyno (DLKT) die Verwendung von Nomina in der Funktion von Zahlwörtern im Litauischen diskutiert. Außerdem werden Zahlwörter im Litauischen, Deutschen und Englischen anhand von Beispielen aus dem Online-Wörterbuchs Linguee auf Ähnlichkeiten und/oder Unterschiede in der Verwendungsweise untersucht. Dabei wird analytisch-beschreibend und inter-pretativ vorgegangen.

Dabei hat sich ergeben, dass in 53,4% der untersuchten Fälle (39 von 73 Sätzen im Deutschen und Englischen) eine wörtliche Übersetzung des betreffenden Zahlworts und in 46,6% der Fälle (34 von 73 Sätzen) eine Transformation des Zahlworts gewählt wurde. Bei den Transformationen handelte es sich um Auswechslung, Hinzufügung (migration among the EU-15 →migracijossrautas tarp 15 ES valstybių narių) oder Hinweglassung (Funke, Welle) von Zahlwörtern.

Aus den untersuchten Beispielen geht hervor, dass im Litauischen eine Tendenz zur Verwendung des Quantors lavina (Lawine) für Deutsch bzw. englisch Flut, Zufluss, Welle, Unmenge; barrage, flood, influx,wave besteht.

PDF
Creative Commons License

This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Please read the Copyright Notice in Journal Policy