Digitale Grammatik der litauischen Sprache
Articles
Daiva Šveikauskienė
The Institute of the Lithuanian Language
Vytautas Šveikauskas
The Institute of the Lithuanian Language
Published 2019-12-20
https://doi.org/10.15388/LK.2019.22488
PDF

Keywords

Computerlinguistik
digitale Grammatik
digitale Grammatik der litauischen Sprache

How to Cite

Šveikauskienė D. and Šveikauskas V. (2019) “Digitale Grammatik der litauischen Sprache”, Lietuvių kalba, (13), pp. 1-21. doi: 10.15388/LK.2019.22488.

Abstract

Der Artikel beschreibt die ersten Schritte beim Schaffen der litauischen digitalen Grammatik. Dazu benutzt man die Software “Grammatical Framework“, die für das Schaffen der digitalen Grammatiken bestimmt ist. 2018 sind die digitalen Grammatiken für 34 Sprachen geschaffen. Sie alle werden in Resource Grammar Library aufbewahrt. Dort sind auch die Grammatik der lettischen, sowie der estnischen Sprachen, aber die litauische Grammatik steht in dieser Liste noch nicht. Der wichtigste Zweck der digitalen Grammatiken ist die maschinelle Übersetzung. Es wäre sehr nützlich beim Übersetzen unter mehreren Sprachen eine universale Grammatik zu haben. Im Artikel werden die Versuche beschrieben, eine solche Grammatik zu schaffen, aber es gelang bis jetzt noch nicht wegen der großen Unterschiede, die die einzelnen Sprachen aufweisen. In der maschinellen Übersetzung werden die statistischen sowie die neural-Network Methoden jetzt mehr geläufig. Im Artikel beschreibt man ihre Vorzüge und Nachteile. Die Beispiele der Übersetzung mit Hilfe der digitalen Grammatik der litauischen Sprache sind im Artikel aufgeführt und mit den Übersetzungen von Google verglichen.

PDF
Creative Commons License

This work is licensed under a Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Please read the Copyright Notice in Journal Policy