Germanistik an der Universität Vilnius. Wissenschaftsgeschichte eines Faches bis 1941
Articles
Michael Heidbreder
Published 2008-01-01
https://doi.org/10.15388/Klbt.2008.7598
PDF

How to Cite

Heidbreder M. (2008) “Germanistik an der Universität Vilnius. Wissenschaftsgeschichte eines Faches bis 1941”, Kalbotyra, 590, pp. 109-118. doi: 10.15388/Klbt.2008.7598.

Abstract

Die Universität Vilnius wird im Jahr 1579 gegründet. Sie entsteht aus einem von Jesuiten geschaffenen Collegium, das König Stefan Batory mit Billigung des Papstes in die „Alma academia et universitas Vilnensis societatis Jesu“ umgewandelt hat. Eine ihrer wichtigsten Aufgaben als katholische Universität besteht unstrittig darin, das Gedankengut und das damit verbundene Programm der Reformation, als deren Zentrum die benachbarte Universität Königsberg gilt, abzuwehren und zurückzudrängen. Obwohl sie in der Hauptstadt des Großfürstentums Litauen gegründet wird, ist sie aufgrund der Polnisierung des litauischen Adels kulturell wie politisch polnisch geprägt. Später im 18. Jahrhundert ist sie zudem dem Expansionsstreben des russischen Nachbarn ausgesetzt. So gesehen gerät sie von Anfang an in das Spannungsfeld von Kirche, Staat und Nation. [...]
PDF

Please read the Copyright Notice in Journal Policy